· 

Du kannst schaffen, was du willst - Jan Becker

Wie geht Selbsthypnose und was kann man damit machen? Diese Frage beantwortet Jan Becker im Buch ausführlich. Das Prinzip: Jeder ist Architekt seines eigenen Lebens und kann seine Realität zum Guten verändern.

Die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig, und viele werden in „Du kannst schaffen, was du willst“ behandelt: Motivation gewinnen, Laster ablegen, mit Ängsten umgehen, im Sport erfolgreicher sein und so weiter.

Dazu gibt es in fast jedem Kapitel Selbsthypnosetexte, die man entweder auswendig lernen oder aufnehmen und verwenden kann.

 

Aber - Selbsthypnose ist kein einfaches Schalter-Umlegen und schon ist man der perfekte Mensch. Es erfordert Arbeit, Konzentration und vor allem Dranbleiben. Aber wer das hinbekommt, sei gewarnt: Achtung, Selbsthypnose kann tatsächlich dein Leben verändern.

 

Meinung: „Du kannst schaffen, was du willst“ ist für mich aktuell das beste Buch zu diesem Thema. Jan Becker hat auch andere Bücher geschrieben, die mir zu esoterisch sind und behauptet, er könne Gedanken lesen. Dazu kann man stehen, wie man will, aber dieses Buch ist auf jeden Fall eine sehr gute und seriöse Anleitung für all jene, die schon immer etwas in ihrem Leben verändern wollten.

Das Buch gibt's hier.

 

 

Inhalt (Story, Wissen, Recherche): 70

Sog-Effekt: 80

Sprache: 70

Layout: 80

Wertung: 75